Sanierung der Fangstraße in Pelkum

Veröffentlicht von admin am

Schutzstreifen sind die schlechteste Lösung für den Radverkehr

Der Westfälische Anzeiger berichtete am 11.01.2021 über die Sanierung der Fangstraße in Pelkum. Dieser Ausbau wurde vom Rat der Stadt Hamm am 15.12.2020 beschlossen. Dabei soll auch etwas für den Radverkehr gemacht werden.

Fangstraße

Im Beschluss heißt es: “Im Zuge der Fahrbahnerneuerung soll die Gelegenheit genutzt werden, einen weiteren Straßenabschnitt mit besserer Berücksichtigung des Radverkehrs umzugestalten.”

Das hört sich erstmal gut an, aber die konkrete Planung sieht einen Schutzstreifen für den Radverkehr vor, der zwar die Mindestbreite von 1,50 m einhält, aber von Autoverkehr jederzeit überfahren werden kann. Schutzstreifen sind die schlechteste Lösung für den Radverkehr, die man sich vorstellen kann. Gerade wegen des Schutzstreifens wird der Abstand von 1,5 m beim Vorbeifahren nicht eingehalten. Wir brauchen geschützte Radwege, auf denen sich auch Kinder und Alte gefahrlos bewegen können und keinen Murks wie “Am Hämmchen” in Heessen. Genau dies ist aber auch auf der Fangstraße zu befürchten.

Das Bild zeigt die Situation in Heessen.

Am Hämmchen – Hamm Heessen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.