Radwege an der Goethestraße beschlossen

Veröffentlicht von Walter am

Schon im März 2020 forderte der damalige OB-Kandidat Marc Herter einen Umbau der Goethestraße auf drei Fahrspuren, um damit zusätzlichen Platz für Radwege zu schaffen. Damals sträubte sich die Verwaltung noch, doch nach der Wahl Herters zum Oberbürgermeister hat sich die SPD mit ihren Vorstellungen durchgesetzt, die Goethestraße wird auf zwei Fahrspuren reduziert und es werden Radwege angelegt.

Die Beschlussvorlage und die Pläne liegen vor und sollen im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wohnen und Mobilität beschlossen werden, was wohl inzwischen auch passiert ist. (Die Niederschrift der Ausschusssitzung liegt noch nicht vor Stand 20.06.2022).

Die Planung sieht größtenteils einen Hochboard-Radweg mit Betonpflaster und einer Breite von 2.00 m vor. Im Kreuzungsbereich werden die Radwege rot markiert. Insgesamt entfallen 25 Parkplätze, dafür werden 8 Ladezonen eingerichtet, damit die Lieferwagen nicht auf den Radwegen parken. Leider müssen auch drei Bäume entfernt werden, dafür werden im nördlichen Bereich zwischen Südring und Südenwall neue Bäume angepflanzt. Weitere Baumpflanzungen sind laut Beschlussvorlage nicht möglich, da dafür Versorgungsleitungen verlegt werden müssten.

Dokumente der der Stadt Hamm

Presseartikel


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.